Trauer - Was ist zu tun

Was ist bei einem Todesfall zu veranlassen?

Jeder Todesfall erfordert Maßnahmen, die – je nachdem, wo der Tod eingetreten ist – in einer bestimmten Reihenfolge und auch innerhalb eines bestimmten Zeitraumes zu treffen sind.

Darüber hinaus sind noch Überlegungen hinsichtlich des Sarges für den Verstorbenen, der Art und des Ablaufes der Bestattungsdurchführung, der Gestaltung der Parten usw. anzustellen.

Wir empfehlen daher, nach Eintritt eines Todesfalles unverzüglich mit der Bestattung Verbindung aufzunehmen. Die Mitarbeiter werden Sie nicht nur ausführlich informieren, sondern auch bemüht sein, Ihnen die erforderlichen Wege, soweit es möglich ist, abzunehmen.

Bei jedem Todesfall sind die Totenbeschau und die Eintragung im Sterbebuch der Personenstandsbehörde (Standesamt) zu veranlassen.

Der Bestatter nimmt die Anzeige zur Totenbeschau entgegen und leitet sie an den zuständigen Totenbeschauarzt weiter.

Beim Ableben eines österreichischen Staatsbürgers im Ausland erfolgt die Verständigung der Angehörigen erforderlichenfalls durch die österreichische Vertretungsbehörde, die auch bei allen weiteren Veranlassungen behilflich ist.

Nach Erhalt der Todesnachricht nehmen Sie mit der Bestattung Verbindung auf. Sie berät Sie und übernimmt die Überführung von und nach allen europäischen Staaten und organisiert den Flugtransport von und in alle Staaten der Erde.